Was bereits im Jahre 1974 als PBC Landwehr und später Anfang der 90er Jahre als eigenständige Billardabteilung des SC Rot-Weiß Oberhausen begann und seit 1989 unter dem heute bekannten Namen BC Oberhausen fortgesetzt wurde, ist eine der Erfolgsgeschichten der deutschen Billardszene. 5-maliger Deutscher Meister mit Spielern wie Oliver Ortmann, Bernd Hoffmann, Günter Geisen, u.a. Mitte der 80er Jahre sowie insgesamt 5-maliger Deutscher Meister im neuen Jahrtausend, davon unglaubliche 4 Jahre in Folge.

Großen Anteil dieser aktuellen Erfolge haben sowohl die Jungstars Lars Kuckherm als auch Ramazan Dincer, die seit ihrem Ausscheiden aus dem Jugendbereich fester Bestandteil der 1. Mannschaft und somit auch des Erreichens der höchsten nationalen Mannschaftstitel sind. Die Routiniers Niels Feijen (mehrfacher Europameister und 14/1 Weltmeister 2008) und Andreas Roschkowsky (Europameister 2009) formten dabei immer eine in sich sehr gut funktionierende Einheit, die jeweils mit Unterstützung der Spitzenspieler Jörn Kaplan (mehrfacher Deutscher Meister), Oliver Ortmann (mehrfacher Deutscher, Europa- und Weltmeister) sowie dem kroatischen Nationalspieler Karlo Dalmatin die letzten Jahre in der höchsten Spielklasse dominierten. In der neuen Saison 2013/2014 wird der langjährige Spitzenspieler Rene Schaerf den Kroaten ersetzen, der in der vergangenen Spielzeit beachtliche 77% Erfolgsquote großen Anteil am Erreichen des Deutschen Meisters hatte und nun sein Glück beim Zweitligaaufsteiger PBC Schwerte versucht.

Andreas Roschkowsky schaffte zudem das Kunststück, die Einzelwertungen aller 4 Jahre ebenfalls für sich zu entscheiden, im Jahr 2010 sogar mit einem 100% Ergebnis. Dieser Erfolg kommt jedoch nicht ganz unerwartet, da neben dem Gerüst der 1. Bundesliga, auch immer die Nachwuchsförderung höchste Priorität im Verein genießt. Verantwortlich hierfür ist das Urgestein des BC Oberhausen, der Bundesjugendtrainer und zig-fache Deutsche und Europameister Günter Geisen, der selbst die meisten Jahre Mitglied der 1. Mannschaft war. So werden aktuell nicht nur eine wöchentlich stattfindende Schul-AG durch den lizensierten C-Trainer Peter Jürich sowie seinem Assistenten Hans-Peter Terheiden durchgeführt (10-14 Schüler eines Gymnasiums), sondern auch Jugendspieler wie Joshua Filler wöchentlich durch den lizensierten B-Trainer Andreas Roschkowsky und bereits angesprochenen lizensierten A-Trainer Günter Geisen sportlich weitergebildet. Viele erfolgreiche Namen waren in den letzten 24 Jahren Mitglied des Vereins und trugen zu zahlreichen nationalen sowie internationalen Erfolgen dabei, Alex Lely, Michael Schmidt, Alexander Wanner, Sven Pauritsch, Kasper Kristoffersen und Stefan Nölle seien als weitere Beispiele genannt. Auch die Damenerfolge sollen nicht unerwähnt bleiben. Kristina Schagan, Christine Wiechert und vor allem Kim Witzel holten viele Titel und Medaillen nach Oberhausen. In der Saison 2012/2013 konnte der BC Oberhausen insgesamt 7 Mannschaften im Mannschaftsbetrieb melden, dabei war man in nahezu allen Ligen vertreten, von der Kreis- bis in die 1. Bundesliga.