BCO bleibt am Titelverteidiger dran!!!

Am Wochenende hieß es zweimal gegen den Tabellenletzten BSC Joker Neukirchen-Vluyn anzutreten, zum einen mit dem letzten Spiel der Hin- als auch dem ersten Spiel der Rückrunde.

Zuerst trat man am Samstag beim Gegner an. Nach den ersten 4 Spielen stand es 3:1 aus BCO-Sicht. Lars Kuckherm nutzte einen folgenschweren Fehler seines Gegners Ivar Saris aus, der nur noch 2 Kugeln vom Sieg entfernt war und rettete sich in den dritten Satz, den er ebenfalls unter Beifall seines Teams mit dem denkbar knappsten Ergebnis von 4:3 nach Hause brachte. Marc Bijsterbosch gewann in zwei Sätzen, Geronimo Weißenberger holte den dritten wichtigen Punkt gegen Marcel Nottebaum, Stefan Nölle spielte sehr gut, ließ jedoch eine wichtige Partie aus und musste somit den Rest der Partie zusehen wie der polnische Nationalspieler Wojciech Szewczyk den Ehrenpunkt für den Gastgeber holte.

14/1:
Marcel Nottebaum – Geronimo Weißenberger 89:125

8-Ball:
Nikko Springer – Marc Bijsterbosch 2:4, 3:4

9-Ball:
Wojciech Szewczyk – Stefan Nölle 4:2, 4:0

10-Ball:
Ivar Saris – Lars Kuckherm 4:1, 3:4, 3:4

Andreas Roschkowsky sprang für Stefan ein und versuchte sich im 14/1. Beim Versuch sollte es aber auch nüchtern betrachtet bleiben. Zu keiner Zeit fand er seinen Rhythmus und musste dem holländischen Nationalspieler Ivar den 2. Punkt für Neukirchen-Vluyn lassen. Marc holte den 4. Punkt durch einen ungefährdeten Zweisatzsieg gegen Nikko. Geronimo hatte gegen Wojciech nicht viel entgegen zu setzen und verlor deutlich. Somit stand es nur noch 4:3 für Oberhausen. Nun hing alles an dem zweifachen Deutschen Meister Lars Kuckherm. Dieser tat sich im 8-Ball schwer, kämpfte sich aber durch die Sätze und holte sich nach einem wiedermal vermeidbaren Fehler seines Gegners die 3 Punkte für seine Mannschaft.

14/1:
Ivar Saris – Andreas Roschkowsky 125:85

8-Ball:
Marcel Nottebaum – Lars Kuckherm 4:2, 1:4, 2:4

9-Ball:
Nikko Springer – Marc Bijsterbosch 3:4, 0:4

10-Ball:
Wojciech Szewczyk – Geronimo Weißenberger 4:1, 4:2

Mann des Spiels in Neukirchen – Lars Kuckherm!!!

Sonntag kam es also zum Rückspiel zwischen den beiden Mannschaften, jedoch diesmal in den Räumlichkeiten des BC Oberhausen.

14/1:
Stefan Nölle –  Marcel Nottebaum 125:32

8-Ball:
Lars Kuckherm – Wojciech Szewczyk 4:1, 0:4, 0:4

9-Ball:
Andreas Roschkowsky – Nikko Springer 4:2, 1:4, 4:2

10-Ball:
Marc Bijsterbosch – Ivar Saris 4:0, 1:4, 4:0

Der Kapitän stellte sein Team um und es sollte sich bezahlt machen. Im rein holländischen Duell bezwang Marc seinen Widersacher in 3 Sätzen. Stefan spielte ein solides 14/1 und sorgte für den 2.Punkt. Kucki konnte zwar den ersten Satz gewinnen, bekam jedoch im Anschluss kein einziges Spiel mehr. Nun lag es an Roschi, entweder mit 3:1 Führung in die Pause zu gehen oder den Ausgleich zuzulassen. Er begann gut und holte sich den ersten Satz. Leider verlor er den Faden und musste den Satzausgleich hinnehmen. Mit der lautstarken Unterstützung seines Teams kämpfte er sich im entscheidenden Satz durch und holte durch unglaubliche Vorbandenstöße den wichtigen Punkt für eine erneute 3:1 Führung. 2 Punkte fehlten nun nur noch, um das Wochenende mit 6 wichtigen Punkten im Kampf um die Meisterschaft offen zu halten.

14/1:
Geronimo Weißenberger –  Ivar Saris 118:125

8-Ball:
Marc Bijsterbosch – Marcel Nottebaum 4:2, 4:1

9-Ball:
Stefan Nölle – Wojciech Szewczyk 0:4, 4:1, 3:4

10-Ball:
Lars Kuckherm – Nikko Springer 4:0, 4:2

Lars und Wojciech gewannen den Ausstoß und schossen direkt den ersten Satz aus, ohne ihre Gegner auch nur ein Mal an den Tisch zu lassen. Auch im zweiten Satz spielte Kucki seine Partie souverän runter und holte den 4. Punkt für Oberhausen. Ivar baute seine Führung im 14/1 aus, musste jedoch beim Stande von 117:62 den Tisch nochmal abgeben. Stefan holte sich Satz 2 und hielt das Match offen. Marc haderte mit seinem Break, wollte doch in den meisten Fällen keine Kugel fallen. Letztendlich stellt er sein letztes Break um und konnte nach erfolgreichem Anstoß die Partie zur 5:1 Führung ausschießen. Der Sieg und damit 6 Punkte am Wochenende waren gesichert. Stefan und Geronimo gaben sich damit nicht zufrieden und kämpften um jeden Ball. Geronimo konnte ausgleichen, hatte jedoch keinen guten Breakball, entschied sich daher für eine Sicherheit. Nach einigem Hin und Her ging er ein schweres Layout an und verschoss. Ivar holte sich die letzten benötigten Kugeln und verkürzte auf 2:5. Fast zeitgleich konnte auch Wojciech nach 2:3 Rückstand die Partie noch drehen und holte sich mit einem finalen Run-Out das 3:5.

Kommentar Andreas Roschkowsky:
“Es war von Anfang an klar, dass beide Partien unheimlich schwer werden würden. Wir haben zweimal durch den guten Zusammenhalt im Team und unserem Kampfgeist die entscheidenden Punkte für die Siege geholt und bleiben somit dem Titelverteidiger dicht auf dem Fersen. Ich bin stolz auf meine Jungs und fiebere bereits dem nächsten Doppelspieltag entgegen.”

Alle Details zu den anderen Spielen sowie zur Tabelle der 1. Bundesliga findet man unter https://portal.billardarea.de/cms_leagues/plan/6374/8538.

Die zweite Formation des BC Oberhausen konnte gegen BSC Joker Neukirchen-Vluyn 2 an den eigenen Tischen ein Unentschieden erspielen, musste sich jedoch am Sonntag deutlich geschlagen geben. Mit dem einen mageren Punkt rangiert man nun auf Platz 6 der Tabelle Regionalliga-West, hat derzeit jedoch noch ein Polster von 6 Punkten zum Abstiegsrang.

Alle Details zu den anderen Spielen sowie zur Tabelle der Regionalliga-West findet man unter https://portal.billardarea.de/cms_leagues/plan/6389/8558.

 

Like us on Facebook
fb-share-icon0