BCO wird erneut deutscher Vizemeister!!!

Nach 14 spannenden Spieltagen in der höchsten Klasse des deutschen Pool Billard Sports konnte die erste Mannschaft zum dritten Mal in Folge die Silbermedaille in der 1. Bundesliga hinter dem absoluten Titelfavoriten und verdienten Titelträger BSV Dachau erringen. In dieser Saison war es so knapp wie lange nicht mehr, konnten die Bayern die Meisterschaft erst am letzten Spieltag für sich entscheiden. Bronze holte sich Fortuna Straubing mit dem Rückkehrer und mehrfachen Weltmeister Thorsten Hohmann.

Zum Abschluss der Saison konnten die Oberhausener nochmal in kompletter Besetzung antreten. Am Samstag empfing man die Nachbarn vom BSC Neukirchen/Geldern.

14/1
Niels Feijen – Sven Pauritsch 125:73

8-Ball
Lars Kuckherm – Ivar Saris 0:4, 1:4

9-Ball
Marc Bijsterbosch – Wojciech Szewczyk 4:1, 4:0

10-Ball
Klaudio Kerec – Dennis Jansen 4:3, 1:4, 2:4

2:2 stand es somit in der Hinrunde. Beide Holländer gewannen ihre Spiele, jedoch konnten die Gäste gegen Kucki und Klaudio ausgleichen.

14/1
Andreas Roschkowsky – Ivar Saris 125:39

8-Ball
Marc Bijsterbosch – Dennis Jansen 4:0, 4:2

9-Ball
Niels Feijen – Sven Pauritsch 4:0, 4:0

10-Ball
Lars Kuckherm – Wojciech Szewczyk 0:4, 3:4

Zur Rückrunde kam der Rentner der Oberhausener, Andreas Roschkowsky zum Einsatz. Er spielte seine 14/1 Partie wie gewohnt kontrolliert herunter und gewann die Partie deutlich. Niels fegte über den ehemaligen BCO`ler Sven mit zwei zu Null Sätzen hinweg und Marc machte in seiner 8-Ball Partie ebenfalls kurzen Prozess. Der Kapitän Lars Kuckherm musste auch im zweiten Spiel Federn lassen und blieb diesmal sieglos.

BCO – Mörfelden

Aufgrund der Samstagniederlage in Schwerte stand Mörfelden bereits als Absteiger fest, als sie sonntags ins Vereinsheim kamen, nichts desto trotz war die Stimmung im Team wie immer bestens. Man kann sich sicher sein, dass diese Mannschaft alles dafür tun wird, auch demnächst wieder in der höchsten Klasse mitzuspielen.
Bevor es losging, bedankten sich Klaudios Teamkollegen persönlich für die vergangenen 4 Jahre und übergaben ihm vor versammelter Kulisse eine Fotocollage als Erinnerung an seine BCO Zeit. Sichtlich gerührt zeigte er sich überrascht und freute sich sehr über diese Aufmerksamkeit seines Teams.

14/1
Lars Kuckherm – Michael Scheffler 125:46

8-Ball
Klaudio Kerec – David Vu 4:2, 1:4, 1:4

9-Ball
Niels Feijen – Nico Ottermann 2:4, 4:2, 4:1

10-Ball
Marc Bijsterbosch – Marlin Köhler 3:4, 1:4

Nach der Hinrunde stand es erneut wie am Vortag 2:2 Unentschieden. Kucki und Niels konnten die Punkte für Oberhausen, Marlin und David für die Hessen einfahren.

14/1
Andreas Roschkowsky – Nico Ottermann 125:22

8-Ball
Lars Kuckherm – Marlin Köhler 4:0, 2:4, 4:0

9-Ball
Marc Bijsterbosch – Michael Scheffler 4:2, 4:1

10-Ball
Niels Feijen – David Vu 4:1, 4:1

Obwohl bereits feststand, dass Dachau den Titel nach der Hinrunde unter Dach und Fach gebracht hatte, gaben die Mannen um Veteran Roschkowsky nochmal alles und gewannen die Rückrunde mit 4:0. Somit stand zum Abschluss der Saison ein 6:2 Heimsieg und zum dritten Mal in Folge die Vizemeisterschaft auf dem Papier. Es gab zum ersten Mal nach einigen Jahren wieder einen persönlichen Besuch der DBU, in Person von Enrico Wahle, der die Ehrung inklusive Übergabe der Silbermedaillen vornahm.

Ehrung durch Enrico Wahle (Vizepräsident Billardentwicklung)

Abschließender Kommentar Lars Kuckherm:
“Alles in Allem war es eine überragende Saison von uns. Im Meisterschaftskampf war es so eng wie lange nicht mehr. Wir haben bis zum Schluss gekämpft und es hat wahnsinnig Spaß gemacht. Die Umstellung in der Organisation durch unseren ehemaligen Kapitän Roschi, dass wir alle zusammen statt im Hotel  privat bei ihm übernachten und viel Zeit miteinander verbringen, brachte den Teamspirit zurück, der uns jahrelang so gefährlich und erfolgreich machte. Wir danken Klaudio Kerec für die letzten 4 Jahre Einsatz in unserem Team und wünschen ihm viel Erfolg bei seiner nächsten Station. Außerdem möchte ich mich im Namen der Mannschaft auch nochmal bei den zahlreichen Fans bedanken, die an den Heimspieltagen in unseren Räumlichkeiten alles versuchten, um uns nach vorne zu pushen.”

Like us on Facebook
fb-share-icon0