Tabellenspitze in der 1.Bundesliga zurückerobert!!!

Ein erfolgreiches Wochenende der ersten Mannschaft des BC Oberhausen liegt zurück. Ohne den verletzten Routinier Andreas Roschkowsky, der aufgrund einer noch zu behandelnden Knieverletzung außer Gefecht gesetzt ist, fuhr man in ansonsten vollständiger Besetzung zu den beiden Auswärtsspielen nach Siegen und Sankt Augustin. Am Samstag hieß der Gastgeber BC Siegtal, der im Kampf um den Klassenerhalt in gewohnter Besetzung mit Jörn Kaplan, Ina Kaplan, Patrick Bund und Patrick Ruhnow antrat.

Nach Aufstellung der beiden Kapitäne kam es zu folgenden Paarungen in der Hinrunde:

14/1:
Jörn Kaplan – Lars Kuckherm 64:125

8-Ball:
Patrick Ruhnow – Marc Bijsterbosch 3:4, 4:2, 4:1

9-Ball:
Ina Kaplan – Niels Feijen 1:4, 0:4

10-Ball:
Patrick Bund – Geronimo Weißenberger 4:3, 4:2

Ein gerechtes 2:2 stand nach den ersten 4 Spielen auf dem Papier. Für den Titelaspiranten deutlich zu wenig, so stellte man in der Rückrunde ein wenig um.

14/1:
Ina Kaplan – Geronimo Weißenberger 45:125

8-Ball:
Patrick Bund – Niels Feijen 0:4, 1:4

9-Ball:
Jörn Kaplan – Marc Bijsterbosch 3:4, 4:2, 4:1

10-Ball:
Patrick Ruhnow – Lars Kuckherm 0:4, 0:4

Die taktische Umstellung ging voll auf. Der ehemalige Vizeweltmeister im 8-Ball zeigte, dass er auch in dieser für ihn ungewohnten Disziplin immer noch einer der Besten ist und fertigte seinen Gegner in zwei klaren Sätzen ab. Noch schneller machte der Kapitän kurzen Prozess und gewann gegen seinen Gegner mit einen Whitewash. Marc verlor leider auch sein zweites Spiel, so dass es an Geronimo lag, um gegen die mehrfache Deutsche Meisterin Ina Kaplan den Siegpunkt und die wichtigen 3 Punkte zu ergattern. Dies gelang ihm auch mit einem deutlichen 125:45.

Geronimo Weißenberger sorgte zweimal für den entscheidenden 5. Punkt!!!

Da am Samstag der Tabellenzweite Neukirchen-Vluyn im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer Sankt Augustin verlor, kam es am Sonntag erneut zum direkten Kampf um die Tabellenspitze. Pünktlich um 11:00 Uhr startete die Partie mit folgenden Paarungen:

14/1:
Christoph Reintjes – Niels Feijen 66:125

8-Ball:
Luca Menn – Marc Bijsterbosch 1:4, 2:4

9-Ball:
Joshua Filler – Geronimo Weißenberger 4:1, 4:1

10-Ball:
Mirco Schöneshofer – Lars Kuckherm 0:4, 2:4

Im 14/1 konnte Niels die Revanche für die Niederlage gegen Christoph Reintjes in der Hinrunde für sich verbuchen. Marc gewann in zwei klaren Sätzen gegen den jungen Luca Menn. Lars spielte erneut stark gegen Mirco Schöneshofer auf, währende Geronimo gegen den aktuellen Weltmeister Joshua Filler innerhalb von 29 Minuten Spielzeit unter die Räder kam. Somit sah es mit einer 3:1 Führung schon mal sehr gut aus. 2 weitere Punkte fehlten zur Tabelleneroberung.

14/1:
Mirco Schöneshofer – Geronimo Weißenberger 74:125

8-Ball:
Joshua Filler – Lars Kuckherm 4:2, 2:4, 2:4

9-Ball:
Christoph Reintjes – Niels Feijen 4:3, 3:4, 4:1

10-Ball:
Luca Menn – Marc Bijsterbosch 4:1, 4:1

Luca spielte Marc mit einem starken 10-Ball Break an die Wand und gewann für die Oberhausener Fans überraschend deutlich gegen ihn und verkürzte somit auf 2:3. Alle anderen Partien sahen am Anfang auch nicht sehr gut aus, lag man doch auch dort mit 0:1 Sätzen zurück. Sollte aus dem gewünschten Sieg eventuell doch noch 0 Punkte werden?
Joshua machte jedoch auf einmal unnötige offensive Fehler und ließ Kucki zurück ins Spiel. Dieser nutzte ab sofort jeden Fehler konsequent aus und verwandelte den Rückstand mit einem lauten Aufschrei in einen wohlverdienten Sieg und baute die 4:2 Führung für den BCO aus. Reintjes verschoss die letzte Acht für den Sieg im zweiten Satz, so dass es in den Entscheider ging. Zwischen Mirco und Geronimo entwickelte sich eine Defensivschlacht, da keiner der Beiden mit hohen Serien davonziehen konnte. Letztlich nahm Giro bei 82:74 das Heft in die Hand und bescherte sichtlich erleichtert mit einem 43 Runout den so wichtigen Sieg in der Ferne und damit auch die Rückeroberung der Tabellenspitze der 1. Bundesliga. Niels ging der Saft etwas aus und musste Christoph den abschließenden Anschlusspunkt überlassen.

Lars Kuckherm – Der Mann des Wochenendes mit 4 Siegen und dem wichtigen Punkt gegen Joshua Filler!!!

Kommentar Andreas Roschkowsky:
“Leider konnte ich aufgrund einer akuten Knieverletzung nicht aktiv helfen. Umso schöner ist es, dass der Kampfgeist in unserem Team ungebrochen ist und alle für das Ziel ans Äußerste gehen. Ganz besonders freue ich mich für Geronimo, der mit dem entscheidenden Punkt für die 3 wichtigen Punkte in Sankt Augustin gesorgt hat. Lars ist in den letzten Jahren zu einer wichtigen Persönlichkeit der ersten Mannschaft gereift, der nun auch Verantwortung für andere übernimmt und die Führungsrolle im Team mit seinen immens wichtigen Siegen unterstreicht. Er machte an diesem Wochenende definitiv den Unterschied aus.”

Like us on Facebook
fb-share-icon0